THANKFUL INVESTOR
Menschen mit Möglichkeiten helfen Menschen in Not

... teile ich gerne mit Ihnen und wünsche viel Spaß beim Lesen.

Meine Gedanken und Ansichten finden Sie unten stehend.





Zurück zur Übersicht

03.01.2020

Von Geldwachstum, Unterstützung(en) und Sicherheit

Was ist für den Aktionär sicherlich mit das Schönste, das er durch seine Entscheidung, sich Aktien anzueignen, bekommen kann?

Gewinn.

So selbstverständlich das auch aussehen mag, wenn ein Aktionär Gewinne macht – es ist alles andere als selbstverständlich. Bei näherer Betrachtung ist es:

Zauberei,

weil die eigentlich tote Sache „Geld“ zum Wachsen gebracht wurde. Und das auch noch, ohne etwas dafür getan zu haben. Zumindest wenn man von Arbeit im klassischen Sinne spricht. Ein paar Mausklicks waren nötig, um die Aktien zu sich zu nehmen und sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder abzugeben.

Ähnlich einem Zauberer, der ein Kaninchen in den Zylinder steckt, um kurz darauf mehrere Kaninchen hervorzuholen, legt der Aktionär Geld in Form von Aktien ins Depot, um beim Verkauf mehr Geld zu haben als vorher. Was genau die Kaninchen des Zauberers vermehrt, bleibt das Geheimnis des Zauberers. Was das Geld des Aktionärs vermehrt, ist die gute Arbeit der Menschen, die für die Firma arbeiten, deren Aktien Aktionäre dann mit Gewinn verkaufen. Gewinne bringen dem Aktionär unter anderem:

Sicherheit,

weil er durch das Mehr an Geld eine Unterstützung erhält, sein Leben leben zu können. Durch Gewinne aus Kauf und Verkauf von Aktien lebt es sich leichter. Vor allem wenn sich der Aktionär bewusst ist, dass Gewinne alles andere als selbstverständlich sind.

Er kann die Unterstützung und die Sicherheit, die ihm Gewinne geben, genießen. Und dabei auch den ein oder anderen Gedanken haben, einen Teil seiner Gewinne dafür zu verwenden, bedürftigen Menschen etwas Unterstützung und Sicherheit zu geben.

Einen Betrag zu spenden, der seine eigene Sicherheit im Grunde unberührt lässt, anderen Menschen aber ein Viel an Unterstützung und Sicherheit gibt. Es bietet sich für den Aktionär an, neben der Abgabe für die Spekulationssteuer auch etwas abzugeben für Menschen, die in ihrem Leben weder Unterstützung noch Sicherheit haben.

Ein Aktionär, der Gewinne erzielt, hat auch hier den Augenblick und die Wahl – den Augenblick verstreichen zu lassen oder ihn zu nutzen. Zu nutzen, um möglicherweise das zu tun, was sich für ihn anbietet:

In Gelassenheit einen Teil des Gewinns loszulassen.



Zurück zur Übersicht