THANKFUL INVESTOR
Menschen mit Möglichkeiten helfen Menschen in Not

... teile ich gerne mit Ihnen und wünsche viel Spaß beim Lesen.

Meine Gedanken und Ansichten finden Sie unten stehend.





Zurück zur Übersicht

03.01.2020

Vom Anderskommen

Ich wollte in diesem Beitrag ursprünglich vom Wissen um die eigene Stärke und Demut schreiben. Aber es ist etwas dazwischengekommen. Man könnte auch sagen: Es ist anders gekommen. Wie es auch oft an der Börse zu sehen ist.
„Anders gekommen, als man gedacht hat.“

Diesem Satz waren wohl alle schon einmal gegenübergestanden. Ich schreibe bewusst von „gegen“-über, da man diesen Satz erst einmal als „Gegner“ empfindet. Dass es anders gekommen ist, als man gedacht hat, zeigt einem klar und schonungslos auf, wie falsch man mit seinem Invest gelegen war. Und es liegt wohl keiner gerne falsch – vor allem nicht, wenn es um (möglicherweise viel) Geld geht.

Vielleicht sollte man diesen Satz daher umwandeln und als Freund sehen. Denn wenn man diesen Satz (statt zum Gegenüber) zum Freund hat, kann man sich ganz bewusst! den Fehler eingestehen, den man begangen hat.

Dieser Schritt ist wichtiger, als manch einer denken mag. Denn nur wer sich einen Fehler eingesteht, kann den Weg weitergehen ... hin zur Analyse desselben. Das Ergebnis einer wertungsfreien! Analyse befähigt einen Aktionär, diesen Fehler beim nächsten Mal zu vermeiden. Verweigert sich der Aktionär dieser Vorgehensweise, läuft er Gefahr, denselben Fehler immer und immer wieder zu begehen. Mit der Konsequenz, dass sein Geld von ihm wegfließt. Es geht bei dem ganzen Szenario um Anerkennung. Man muss den Dingen, in diesem Fall dem Fehler, die Anerkennung geben. Wer dazu außerstande ist, der ist „behindert“. Das liest sich jetzt schlimmer, als es ist, denn wir alle sind auf die ein oder andere Weise behindert. Wäre es anders, dann wären ja alle Menschen zu allem fähig.

Und wer behindert ist, der sollte überlegen, wie er sein Hindernis aus dem Weg räumen kann. Für diese Überlegung ist aber von Vorteil, die vorherigen Schritte schon getan zu haben. Man kann sehen … Es ist manchmal sehr schwer, dem Fehlerkreislauf zu entkommen.
Ich beende nun diesen Artikel mit dem Eingeständnis: Es ist schon wieder anders gekommen als gedacht. Denn das Thema, über das ich eigentlich (statt über die eigene Stärke und Demut) schreiben wollte, werde ich wohl erst beim nächsten Mal angehen.

Kann aber auch sein, dass es anders kommt. ;-)



Zurück zur Übersicht